Reinhard
tonollo

Bürgermeister für poing

Auf (M)ein Wort

Liebe Poingerinnen,
Liebe Poinger,

auf Grund der derzeitigen Situation verzichte
ich auf den persönlichen Wahlkampf.

Am 29. März 2020 entscheiden Sie in der Stichwahl darüber, ob ich als Ihr neuer Bürgermeister mit meinem Team der SPD Bürgerliste die erfolgreiche Entwicklung Poings fortsetzen darf.

Näher am Bürger – Näher an Poing.

Dies ist für mich kein leeres Versprechen, sondern gelebte Praxis! Meine zahlreichen Ehrenämter zeigen mir Tag für Tag, wo die Bedürfnisse und auch die Herausforderungen in Poing liegen. Daher ist für mich eine zukunftsfähige und gleichzeitig nachhaltige Infrastruktur, sowohl in den Bereichen Digitalisierung und Mobilität als auch in Hinsicht auf bezahlbaren Wohnraum und Umweltschutz, Grundvoraussetzung für Poing in den kommenden Jahren.

Poing soll auch weiterhin ein Zuhause sein, in dem sich alle, von den Kleinsten bis zu den Senioren, wohlfühlen. Dazu zählen nicht nur Kinderbetreuung, Schulen am Ort, Aktionen für Jugendliche und für Senioren, sondern auch ein möglichst breites Angebot an Kultur, Sport und Naherholung für alle Altersgruppen.

Ich bin stolz, eine Liste anführen zu dürfen, auf der alle Generationen vertreten sind, sich viele junge Leute engagieren und langjährige Gemeinderatsmitglieder weiterhin ihre Erfahrungen einbringen möchten.

Ich bitte Sie am 29. März um Ihr Vertrauen für ein „l(i)ebenswertes Poing“ und wünsche Ihnen alles Gute, bleiben Sie gesund.

Ihr
Reinhard Tonollo

Video

Einfach unten klicken…

Gestaltung Video: Jakob Obermaier

name

Reinhard Tonollo

Alter

54

Familie

Verheiratet, 1 Sohn

Beruf

Technischer Beamter

Ehrenamt

Ehrenamtlicher Richter beim Verwaltungsgericht München, Gründer der Bürgerinitiative für ein Gymnasium in Poing (BIG)

Poing

Mitglied des Gemeinderats seit 2017

Musik

1. Vorstand Musikkapelle
Poing e. V.

 

Vereine

1. Vorstand Vereinskartell
Poing e. V.

Kultur

2. Vorstand Kulturtage
Poing e. V.

Ganz persönlich

Bürgermeister für Poing zu sein, heisst für mich, vielschichtige Aufgaben zwischen Tradition und Moderne in einer schnell wachsenden Gemeinde  wahrzunehmen –  von wirtschaftlichen Aufgaben, sozialen Themen bis zu einer nachhaltigen ökologischen Politik. Und dabei für alle Poingerinnen und Poinger das beste Ergebnis zu erzielen. Was mir dabei am wichtigsten ist: Nah an den Bürgerinnen und Bürgern zu sein. Der ständige Kontakt und Austausch liegt mir sehr am Herzen – zuhören können. Nur mit einer lebendigen Kommunikation können wir unsere Lebensqualität erhalten. Ich bin ein Mensch, der gerne in Kontakt mit Menschen ist  und sich in Ehrenämtern aktiv engagiert. Und ganz wesentlich: Was ich verspreche, das halte ich auch – was ich plane, setze ich konsequent um.

  • Ich engagiere mich gern für die Gemeinschaft, bin gern für andere da. Ehrenamt ist für mich Lebensphilosophie!
    (Beispiele: Ehrenamtlicher Richter, Beisitzer der AWO, 2. Vorstand der Kulturtage Poing e.V. , 1. Vorstand des Vereinskartells, Poinger Christkindlmarkt , 1. Vorstand der Musikkapelle Poing e.V.
  • Mit Zielstrebigkeit und Energie setze ich mich für Projekte ein, bis diese erfolgreich durchgesetzt sind
    (z. B. Gründer der Bürgerinitiative für ein Gymnasium in Poing (BIG), Engagement für einen Express-Bus zur U-Bahn-Station Messestadt Ost )
  • Vielfalt bereichert die Gemeinschaft. Ich möchte, dass sich jede/r einbringen kann und so ein lebendiges Gemeindeleben entsteht.
  • Jeder Mensch ist anders, ich akzeptiere jeden, wie er ist. Wichtig ist immer der faire Umgang miteinander und dass man sich auch trotz unterschiedlicher Meinungen in  die Augen sehen kann.
Hier finden Sie ein Interview
zu meinen Zielen:
Klick auf das Fragezeichen.

Meine klare Empfehlung:
Am 15. März Reinhard Tonollo als meinen
Nachfolger zum Bürgermeister wählen!

Albert Hingerl, Erster Bürgermeister Poing

mein engagement

Was mir am Herzen liegt, was mich bewegt und wofür ich mich einsetze:

poing brezahlbar

Wohnen für alle

  • Wohnen muss bezahlbar sein! Es kann nicht sein, dass eine Erzieherin oder ein Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung kündigt, weil keine bezahlbare Wohnung zu finden ist! Wir brauchen diese Menschen für Poing, deshalb ist es unsere Pflicht dafür zu sorgen, dass sie sich das Bleiben auch leisten können!“
liebe zur heimat

umweltschutz

  • Der schonende Umgang mit Ressourcen und Umweltschutz ist ein wichtiges Anliegen, damit Poing zukunftsfähig bleibt. Wir tun viel in diesem Bereich, aber es geht noch mehr!
die nächste generation

unsere Kinder

  • Unsere Kinder sind das Wichtigste, eine gute Betreuung im Kindergarten ist ebenso wichtig, wie wohnortnahes Lernen in der Schule. Deshalb habe ich als Initator der Bürgerinitiative BIG erfolgreich für das Gymnasium in Poing gekämpft!
in poing dahoam

leben im ort

  • In Poing sollen sich alle Bürgerinnen und Bürger zuhause fühlen, sie sollen hier leben, nicht nur hier schlafen!
    Ich strebe den Weiterbau des Bürgerhauses mit Bücherei und Museum, sowie modernem Veranstaltungssaal für Kinonutzung, Theater und Konzerte an.
poings vereine

ehrenamt

  • Poings Vereine leben vom ehrenamtlichen Engagement der vielen Vereinsmitglieder. Diese Arbeit ist wichtig und verdient Anerkennung und Wertschätzung.
poing mobil

Mobilitätskonzept

  • Der Ausbau des ÖPNV ist ebenso wichtig, wie ein gutes Mobilitätskonzept für alle Verkehrsarten – in Poing kann man mobil bleiben, jeder so, wie er möchte!“

mein team

Zusammen mit meinem Team, bestehend aus 24 engagierten Poingerinnen und Poingern, setzen wir uns für unseren Ort ein. Vor allem ein hoher Anteil an jungen Leuten und Frauen unterscheiden uns von anderen Parteien.

Cornelia Gütlich

Platz 2

Peter Maier

Platz 3

Michaela Tonollo

Platz 4

Omid Atai

Platz 5

christina Tarnikas

Platz 6

Dominik Hohl

Platz 7

Susann Elsner

Platz 8

Robert Ziztzlsperger

Platz 9

Jessica Kropp

Platz 10

Markus Brennhäusser

Platz 11

Arasu Atai

Platz 12

Marco Elsner

Platz 13

Bärbel Kellendorfer-Schmid

Platz 14

Robin ziegler

Platz 15

Solveig Hansen

Platz 16

Bastian Buitkamp

Platz 17

Sandra Kerscher

Platz 18

Lorenz Hansen

Platz 19

Claudia Demmel

Platz 20

Wolfgang Gerrer

Platz 21

Sylvia Vassilian

Platz 22

Michael gütlich

Platz 32

Sabrina Geiger

Platz 24

Mensch Tonollo

Was andere über mich sagen:

„Reinhard weiß, was er will, er kämpft dafür und steht auch dazu! Er weiß, wo seinen Bürgerinnen und Bürger der Schuh drückt – und kümmert sich! Eben ein waschechter Poinger mit dem Herzen am rechten Fleck –  so einen Rathauschef brauchen wir!“

 „Reinhard ist absolut zuverlässig und immer da, wenn er gebraucht wird. Er kennt die Sorgen und Nöte der Vereine vor Ort nicht von außen. Durch seine aktive Mitgliedschaft erlebt er sie fast täglich hautnah.
Er weiß, was er will und steht dazu!“

„Herr Tonollo hat schon oft einen langen Atem bewiesen. Das Gymnasium und auch der Expressbus würden nicht kommen, hätte er nicht so dafür gekämpft. Einsatz ist für ihn kein Fremdwort, er kümmert sich! Dabei ist er immer optimistisch und kennt für jedes Problem eine Lösung oder zumindest einen Ansatz. Geht nicht, gibt’s nicht bei ihm und was er anpackt, hat Erfolg!“

„Als Bürgermeister wäre er ein echter Gewinn für Poing. Er denkt in die Zukunft, er kennt sich aus und er hat ein offenes Ohr für alle. Ein liebenswertes und lebenswertes Poing ist ihm ein Herzensanliegen und alle Bürgerinnen und Bürger sind es auch!“

Mein Motto

Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.

aristoteles

kontakt

  • tonrein@t-online.de
  • +49 151 21008205